Landrat Engelhardt rechts im Bild überreicht dem 1. Stadtrat M. Schmidt den Förderbescheid. Im Hintergrund steht der Bürgermeister G. Störmer der Stadt Lampertheim.

Finanzielle Unterstützung für Projekt “LA – Leben in Aktion”

FÖRDERUNG: Landrat Engelhardt übergibt Bescheid in Höhe von 387.018 Euro

Finanzielle Unterstützung für Projekt „LA – Leben in Aktion”

TIP-VERLAG, LAMPERTHEIM. Mit dem Programm des Landes Hessen zur Stärkung und Förderung von Gemeinwesenarbeit in Stadtteilen und Quartieren mit besonderen sozialen und integrationspolitischen Herausforderungen soll zu einer Verbesserung der sozialen Infrastruktur, zur Sicherung des sozialen Zusammenhalts sowie einer guten Lebensqualität und erfolgreichen Integration beigetragen werden. Die Stadt Lampertheim erhält in diesem Zusammenhang eine Förderung für das Projekt „LA – Leben in Aktion“.

Weiterlesen
Von links nach rechts stehen Marius Schmidt (1. Stadtrat Lampertheim), Tobias Lauer (Leiter Diakonisches Werk Bergstrasse und Andreas Dexler (Leiter Stabstelle Soziales). Herr Schmitd und Herr Lauer halten den Förderbescheid des Landes Hessen in der Hand. Darauf steht LA Leben in Aktion.

“Alles, was dem Zusammenhalt dient”

``Alles, was dem Zusammenhalt dient``

NACHBARSCHAFT: Östliche Kernstadt bekommt Quartiersbüro / Förderung durch Landesprogramm ``Gemeinwesenarbeit``

TIP-VERLAG, LAMPERTHEIM – In der östlichen Kernstadt macht Anfang April das Quartiersbüro im Elsterweg auf. Die beiden eingestellten erfahrenen Mitarbeiterinnen teilen sich eine Vollzeitstelle. (…) Um „aufsuchende Sozialarbeit“ geht es, gefördert vom hessischen Landesprogramm „Gemeinwesenarbeit“.

Weiterlesen

Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz besucht Angebot SprungSchance in Rimbach

Beratungsangebot SprungSchance unterstützt bei gutem Start ins Erwachsenenleben

Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz besucht Angebot in Rimbach

Kreis Bergstraße (kb). Nach neun Jahren Engagement für junge Menschen in seelischen Krisen, ist das Beratungsangebot SprungSchance des Diakonischen Werks Bergstraße eine feste Größe im Kreis. Das Thema psychische Gesundheit gewinnt in Zeiten der Coronaviruspandemie zunehmend an Bedeutung und wird dank trägerübergreifender Zusammenarbeit auch vermehrt in der Schule thematisiert.

Weiterlesen

Tafeln brauchen Unterstützung: Mehr Kunden – weniger Lebensmittel

Leere Regale bei den Tafelausgabestellen des Diakonischen Werkes Bergstraße

Knappheit bei Lebensmitteln und steigende Anzahl Hilfesuchender

DWB, LAMPERTHEIM, BÜRSTADT, RIMBACH.  Die Tafelausgabestellen in Bürstadt, Lampertheim und Rimbach unterstützen im Kreis Bergstraße über 1500 Menschen aus mehr als 500 Haushalten mit Lebensmitteln, die von Supermärkten, Bäckereien und anderen Lebensmittelgeschäften gerettet werden. In den letzten Wochen haben die Tafelausgabestellen einen starken Zulauf bekommen, denn die gestiegenen Lebenshaltungskosten machen vielen Menschen mit geringen Einkommen das Leben sehr schwer: die Benzinpreise schießen durch die Decke, die Energiekosten steigen merklich. „In vielen Haushalten schmilzt das bisschen an Rücklagen spätestens dann dahin, wenn die Strom- und Gasrechnungen bezahlt werden müssen“, erklärt Dr. Ute Weber-Schäfer, Tafelkoordinatorin beim Diakonischen Werk Bergstraße.

Weiterlesen
Nicht nur in Hessen-Nassau, weltweit setzen sich viele Menschen für den Frieden in der Ukraine ein

Diakonisches Werk Bergstraße unterstützt ukrainische Geflüchtete

Diakonisches Werk Bergstraße unterstützt ukrainische Geflüchtete

Vorbereitungen auf steigende Hilfebedarfe laufen auf Hochtouren

DWB. „Ein Krieg mitten in Europa. Seit nunmehr Wochen werden nur zwei Flugstunden von Frankfurt entfernt Städte und Dörfer bombardiert. Zivile Infrastrukturen wie Kranken- oder Waisenhäuser werden von der russischen Führung als legitime Angriffsziele betrachtet.“ Tobias Lauer, Leiter des Diakonischen Werks Bergstraße, zeigt sich nach wie vor fassungslos von den Entwicklungen in der Ukraine.

Weiterlesen
Terminbuchung Jugendberufshilfe

NEU: Termin kann jetzt online gebucht werden — der schnelle Weg zur Jugendberufshilfe

NEU: Termin kann jetzt online gebucht werden - Der schnelle Weg zur Jugendberufshilfe.

Wichtige Hilfe beim Einstieg in Ausbildung oder Beruf

TIP-VERLAG, LAMPERTHEIM. Die Jugendberufshilfe ist eine wichtige Einrichtung des Diakonischen Werkes, um Jugendliche beim Einstieg ins Berufsleben aktiv zu unterstützen (…) Seit Anfang des Jahres können junge Menschen ihre Termine bei der Fachstelle auch online buchen.

Weiterlesen
Strahlten bei der Spendenübergabe der Martin-Luther-Gemeinde mit der Sonne um die Wette: Tafelkoordinatorin Ute Weber-Schäfter, Kirchenvorstandsmitglied Claudia Schumacher, Pfarrer Ralf Kröger, Matthias Karb und die Leiterin der Kita Falterweg, Kerstin Sassmann (v.l.). Denn beide Einrichtungen erhielten durch die Martin-Luther-Gemeinde eine Spende in Höhe von jeweils 500 Euro.

Für die Kita Falterweg und die Tafel Lampertheim gerockt

Für die Kita Falterweg und die Tafel Lampertheim gerockt

MARTIN-LUTHER-GEMEINDE: Spende in Höhe von 1.000 Euro in Mixtape-Gottesdienst gesammelt

TIP-Verlag, LAMPERTHEIM. Große Freude herrschte am Dienstag bei Kerstin Sassmann, Leiterin der Kita Falterweg, und Ute Weber-Schäfter, Tafelkoordinatorin des Diakonischen Werkes. Denn beide Einrichtungen erhielten durch die Martin-Luther-Gemeinde eine Spende in Höhe von jeweils 500 Euro.

Weiterlesen
ENERGIERIED-Geschäftsführer Frank Kaus (2. Person von links) hatte mit den Spendenschecks bei der hauptamtlichen Tafelkoordinatorin Dr. Ute Weber-Schäfer (1. Person von links) und den beiden Tafel-Teamleiterinnen Maria Glaser (Bürstadt, 3. Person von links) und Gabriela Pietraß (Lampertheim, 4. Person von links) für ein Strahlen gesorgt. Die Tafel-Teamleiterinnen halten die sybolischen Spendenschecks in die Höhe.

Geld gut angelegt

ENERGIERIED: 500-Euro-Spende für Bürstädter und Lampertheimer Tafel

TIP-Verlag, BÜRSTADT/LAMPERTHEIM. Die Tafeln gelten als eine der größten sozialen Bewegungen der heutigen Zeit. Sie versorgen die wachsende Zahl bedürftiger Alleinstehender und Familien mit Lebensmitteln und anderen Produkten des täglichen Bedarfs, die von ehrenamtlichen Fahrern bei Supermärkten, Discountern oder Bäckereien eingesammelt werden. Lebensmittel, die aussortiert werden und sonst im Müll landen würden.

Weiterlesen
1 2 3 4 18