Bild von Eluj auf Pixabay

AUSBILDUNGSPLATZ 2021

LAST MINUTE SUCHE bei der Fachstelle Jugendberufshilfe in Lampertheim

Dienstag, den 20.07. bis Donnerstag, den 23.07.2021

DWB, LAMPERTHEIM. Wer für 2021 noch einen Ausbildungsplatz sucht, kann in der ersten Ferienwoche zur Fachstelle Jugendberufshilfe Ried kommen.

Das Angebot richtet sich an alle jungen Menschen bis 27 Jahre aus Lampertheim, Bürstadt, Biblis, Groß-Rohrheim und Lorsch, die eine Ausbildung für 2021 suchen.

Aufgrund der vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen ist eine Anmeldung mit Terminvereinbarung unbedingt erforderlich! Die Beratung ist kostenlos.

Anmeldung und weitere Infos unter 0 62 06 – 92 99 12 oder über jbh.ried@dw-b.de bei Kerstin Biehal und Tatjana Maier-Borst.

Weiterlesen
Neuer Flyer der Fachstellen Jugendberufshilfe im Kreis Bergstraße. Foto: Archiv

“Kontakt, Vertrauen, Perspektive”

SCHULE UND BERUF: 20 Jahre Fachstellen Jugendberufshilfe im Kreis Bergstraße

TIP-Verlag, KREIS BERGSTRASSE. Mit dem Motto „Kontakt, Vertrauen, Perspektive“ stehen die Fachstellen Jugendberufshilfe seit 20 Jahren jungen Menschen auf dem Weg von der Schule in den Beruf beratend und unterstützend zur Seite.

Weiterlesen
Freie Ausbildungsplätze gibt es zum Beispiel noch im medizinischen Bereich. Unser Foto entstand bei einer Ausbildungsmesse 2018 in Mannheim. © Markus Prosswitz

In letzter Minute zur Lehrstelle

DIAKONISCHES WERK HILFT BEI DER SUCHE NACH AUSBILDUNGSPLATZ / „CHANCE IST IMMER NOCH DA“ / BERATUNG NUR NACH ANMELDUNG

Südhessen Morgen, LAMPERTHEIM. Home-Schooling, Kurzarbeit, drohende Wirtschaftskrise und Vorstellungsgespräche per Video-Chat: keine einfache Zeit für Schulabsolventen und Bewerber. „Das kann schon verunsichern“, weiß Kerstin Biehal von der Jugendberufshilfe, die zum Diakonischen Werk Bergstraße in Lampertheim gehört.

Weiterlesen
Die Dienststelle in Lampertheim befindet sich in der Industriestraße 35. Foto: Thorsten Gutschalk

Alter der Ratsuchenden steigt

Jugendberufshilfe des Diakonischen Werks in Lampertheim veröffentlicht Statistik zum Jahr 2018

Lampertheimer Zeitung – „Wir sind eine Beratungsstelle für Menschen bis 27 Jahre. Wir geben Hilfestellung bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen“, erklärte Diplom-Sozialarbeiterin Tatjana Maier-Borst. „Die Tendenz ist, dass unsere Klienten immer älter werden.“

Weiterlesen
Die Jugendlichen sollen durch das Projekt Informationen über Berufe erhalten. Archivfoto: Lutz Schulmann

Auch für Schulabbrecher bestehen Chancen

Diakonisches Werk bietet Berufshilfe für Jugendliche an / Teilnehmer lernen ihre Stärken und Schwächen kennen

Lampertheimer Zeitung – Das Selbstbewusstsein stärken und ein sicheres Auftreten lernen, verbunden mit einer gesunden Selbsteinschätzung und dem Vertrauen in das eigene Können: Seit Mai bietet das Diakonische Werk Jugendlichen von 14 bis zum Alter von 27 Jahren im Rahmen der Berufshilfe das „Start-up“-Projekt an.

Weiterlesen
Die Information über die Jugendhilfeeinrichtungen in Lampertheim und im Kreis Bergstraße stand im Mittelpunkt des Projekttages für die 8. Klassen der Realschulen in Lampertheim – so wie hier am Stand der Drogenberatung „Prisma”, wo Nikita Girard (r.) umfassend informierte. Foto: Benjamin Kloos

„Jugendhilfeeinrichtungen besser kennen lernen“

14. Realschultag für Schüler der 8. Klasse der Alfred-Delp-Schule in Lampertheim / Gut informiert in die Zukunft

TIP-Verlag, Lampertheim – Bereits zum 14. Mal fand am Dienstag der Projekttag für Schüler der 8. Klassen der Realschulen in Lampertheim statt. Die „Kooperation Lampertheim“, eine Arbeitsgemeinschaft von Institutionen innerhalb der Spargelstadt, die Jugendangebote leisten, bietet den Schülern an diesem Tag die Möglichkeit, sich einen Überblick über die Jugendhilfeangebote in Lampertheim zu verschaffen und die Institutionen und Mitarbeiter persönlich kennen zu lernen.

Weiterlesen
Archivfoto: Thorsten Gutschalk

Eltern können Jugendliche bei der Berufswahl viel helfen

Die Jugendberufshilfe des Diakonischen Werks in Lampertheim gibt Tipps, wie Eltern ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können. Der erste Schritt ist, eigene Stärken und Schwächen zu kennen.

Lampertheimer Zeitung – Wer seine Kinder bei der Berufswahl unterstützen möchte, der kann sich dafür beim Diakonischen Werk Bergstraße nützliche Informationen holen. Regelmäßig finden hier Elternabende statt.
Die Beraterinnen Tatjana Maier-Borst und Kerstin Biehal stehen aber auch in einer offenen Sprechstunde und zu persönlichen Gesprächsterminen zur Verfügung.

Weiterlesen
1 2