Archivfoto: Thorsten Gutschalk
Archivfoto: Gutschalk

Die Jugendberufshilfe des Diakonischen Werks in Lampertheim gibt Tipps, wie Eltern ihre Kinder bei der Berufswahl unterstützen können. Der erste Schritt ist, eigene Stärken und Schwächen zu kennen.

Lampertheimer Zeitung – Wer seine Kinder bei der Berufswahl unterstützen möchte, der kann sich dafür beim Diakonischen Werk Bergstraße nützliche Informationen holen. Regelmäßig finden hier Elternabende statt.
Die Beraterinnen Tatjana Maier-Borst und Kerstin Biehal stehen aber auch in einer offenen Sprechstunde und zu persönlichen Gesprächsterminen zur Verfügung.

Sich für einen Beruf oder eine Ausbildung zu entscheiden und frühzeitig alle nötigen Schritte einzuleiten, das ist nicht immer einfach. Erst recht, wenn sich die Berufssuchenden in der Pubertät befinden. „Wir glauben, dass die Unterstützung der Eltern da essenziell ist und wir bieten gerne Hilfe zur Selbsthilfe“, sagt Tatjana Maier-Borst. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Kerstin Biehal hat die Beraterin der Fachstelle Jugendberufshilfe einen Plan in drei Schritten erarbeitet, der Eltern die Unterstützung ihres Nachwuchses erleichtern soll …

Quelle: Lampertheimer Zeitung (Meike Paul), 01.09.2018
Archivfoto: Thorsten Gutschalk

Wir nutzen neben erforderlichen Cookies den Kartendienst Google Maps. Dieser kann persönliche Daten über Ihre Aktivitäten sammeln. Sind Sie damit einverstanden? Selbstverständlich können Sie Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Weitere Informationen und die Möglichkeit zum Widerruf finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. MEHR

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen