drucken

Wohin sich Jugendliche mit Problemen wenden können

Tanja Leonhardt und das Jugendamt sind eine Anlaufstelle, an die sich Jugendliche mit Problemen wenden können. Foto: Thorsten Gutschalk

Lampertheimer Zeitung (Vanessa Dörfler) · Was 30 Jahre gut funktioniert, darf gerne weiterlaufen. Da dürfen die Verantwortlichen in Sachen „Kooperation Lampertheim“ sich auch anerkennend selbst auf die Schulter klopfen: Denn seit 1987 gibt es eine funktionierende Zusammenarbeit zwischen öffentlichen Beratungs- und Hilfsstellen, die zwar unterschiedlichen Trägern zugeordnet, aber in ihren Zielen gleichgerichtet sind.

Von der städtischen Jugendförderung bis zu Pro Familia, von der Jugend- und Drogenberatung Prisma und der Schuldnerberatung der Arbeiterwohlfahrt, von der Jugendgerichtshilfe und dem sozialen Dienst des Kreises Bergstraße bis zur Polizeistation Lampertheim-Viernheim, der Jugendberufshilfe und der Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche – sie alle ziehen seit nunmehr 30 Jahren an einem gemeinsamen Strang. Und das fast unbemerkt hinter den großen Kulissen der Kommunalpolitik. Zum Wohle der Jugendlichen...

Lampertheimer Zeitung (Vanessa Dörfler), 21.09.2017
Foto:  © Thorsten Gutschalk

Lesen Sie den vollständigen Originalartikel:

http://www.lampertheimer-zeitung.de/lokales/bergstrasse/lampertheim/wohin-sich-jugendliche-mit-problemen-wenden-koennen_18194524.htm

Weitere Informationen über die Fachstelle Jugendberufshilfe Bergstraße - Ried des Diakonischen Werks Bergstraße finden Sie hier.