Abläufe und Regelungen in unseren Arbeitsfeldern

Diakonische Einrichtungen müssen zum Wohl der anvertrauten Menschen besonderen Schutz gewähren und die Anweisungen der Behörden beachten.

Im Diakonischen Werk Bergstraße halten wir alle unsere Unterstützungsleistungen weiterhin aufrecht. Damit Ratsuchende und Mitarbeitende gesund bleiben, haben wir umfassende Schutzmaßnahmen und Vorkehrungen getroffen. Dazu gehören:

  • Zusätzlich zum persönlichen Kontakt, bieten wir Beratungen und ambulante Unterstützung (bspw. Betreutes Wohnen) auch telefonisch oder videobasiert an. Ziel ist es weiterhin, persönliche Kontakte auf das Mindestmaß zu beschränken. Bei persönlichen Kontakten sind die in den Dienststellen eingeführten Hygienemaßnahmen sowie das Abstandsgebot einzuhalten.
  • Für persönliche Termine in unseren Dienststellen bitten wir um vorherige telefonische Terminvereinbarung. So können wir die Schutzmaßnahmen leichter planen.
  • 3G-Regelung: Bei Besuchen in unseren Dienststellen bitten wir darum zuvor einen kostenfreien Corona-Test in einem der öffentlichen Testzentren durchzuführen. Sofern dies nicht möglich ist, kann auch ein Selbsttestung in unseren Einrichtungen erfolgen.
  • In einzelnen Einrichtungen wie den Tagesstätten und dem Zentrum der Wohnungslosenhilfe gelten aufgrund gesetzlicher Bestimmungen weitergehende Hygiene- und Schutzmaßnahmen.

 

Tobias Lauer
Leitung
Jutta Weller
Stellv. Leitung